Die Ostsee-Löwen sind in der Relegationsrunde 1 für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga wieder in der Realität angekommen. Mit 66:96 (16:27/28:46/53:71) gab es gegen Uni Baskets-Paderborn, dem Spitzenreiter der Relegationsrunde 1, eine böse Niederlage. „Dieser Gegner war für uns einfach zu stark. Eigentlich gehören die Paderborner auf Grund ihrer Spielstärke in die Hauptrunde. Für uns heißt es, sich an Gegner zu orientieren, die sich in unserer Tabellenregion befinden“, hakte Trainerin Antje Mevius diese Niederlage schnell ab. Nach dieser Niederlage sind die Ostsee-Löwen auf den sechsten Tabellenplatz abgerutscht.

Im Grunde war es ein Spiel Ostsee-Löwen gegen den Paderborner U15-Nationalspieler Peter Hemschemeier mit seinen Assistenten Kymani (8 Punkte) und Kenrick Ejeagwu (8 Punkte). Hemschemeier spielte insgesamt 38:40 Minuten und brachte es in dieser Zeit auf 56 Punkte. „Ihn haben wir nie unter Kontrolle bekommen. Er war nicht nur treffsicher, sondern spielte auch sehr kreativ“, zeigte sich Antje Mevius von den Fähigkeiten des Paderborners mächtig beeindruckt. Was die Ostsee-Löwen auch versuchten, der Paderborner war seinen jeweiligen Gegenspielern in Sachen Schnelligkeit und Beweglichkeit immer ein Stück voraus. Auf Seiten der Ostsee-Löwen konnte da nur Tim Schlegel einigermaßen mithalten. Er allein aber war überfordert. Und so hatte Paderborn keine Mühe, das Spiel souverän für sich zu entscheiden. Einziger Lichtblick, so sah es Antje Mevius, war das Spiel in der Offensive. „Da gab es auf unserer Seite einige gute Aktionen. Das aber war natürlich zu wenig, um die Gäste auch nur annährend in Gefahr zu bringen. Wir lagen schnell zweistellig zurück“, befand Mevius. Einzig das dritte Viertel konnten die Gastgeber mit 25:25 ausgeglichen gestalten. Da legten die Gäste eine Verschnaufpause ein und waren beim 25:13 im Schlussviertel dank Hemschemeier wieder voll auf Siegkurs.

Ostsee-Löwen: Schlegel (21/3 x 3), Azodiro  (12), Stein (8), Kiwitt (6), Haller (5), Krüger (5), Weczerek (3), Philipp (2), Noldin (2), Lohse (2), Wegner, Schnack

Am kommenden Sonntag – 12:30 Uhr – spielen die Ostsee-Löwen beim Tabellenfünften Baskets Juniors/Oldenburger TB. „Diesen Gegner müssen wir unbedingt schlagen“, setzt Antje Mevius voll auf Sieg, zumal die Gastgeber keinen überragenden Spieler, wie zuletzt Paderborn, in seinen Reihen hat.

R. Müller - Landeszeitung

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum