Die Ostsee-Löwen haben sich mit einem 82:73 (22:11/43:36/64:53) Heimsieg gegen den SC Rist Wedel gut aus der Relegationsrunde 1 für die Jugend-Basketball-Bundesliga verabschiedet und nehmen zugleich ein gutes Gefühl mit in die Play-down-Runde, die sie am 10. März gegen MBC Jungwölfe Weißenfels führt. Das sind dann Spiele - es wird nach dem Modus best of three gespielt - die letztendlich über den Klassenerhalt entscheiden. Die Ostsee-Löwen müssen zunächst auswärts antreten.

45:50 Niederlage – Den Ostsee-Löwen ist es in der Relegationsrunde 1 für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga nicht gelungen, den angepeilten fünften Tabellenplatz zu erreichen. Im Duell „der Tiere“ gab es gegen den Tabellenvierten Eisbären Bremerhaven eine 45:50 (17:14/24:34/34:43) Niederlage. Auch ein Sieg im letzten Spiel der Relegationsrunde zu Hause gegen den Tabellenfünften SC Rist Wedel – Sonntag 12:30 Uhr in der Herderhalle – bringt die Ostsee-Löwen nicht weiter.

Gute Verteidigung der Ostsee-Löwen führt zum 65:56 Auswärtssieg
Die Ostsee-Löwen haben ihre diesjährige Niederlagen-Serie endlich stoppen können. Nach vier Niederlagen gelang bei der BG Göttingen Youngsters in der Relegationsrunde 1 für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga mit 65:56 (12:17/31:27/49:43) der erste Sieg. Dennoch hat sich das Team in der Tabelle nicht verbessern können und rangiert weiter auf dem sechsten Platz. Im Hinspiel gab es einen klaren 74:45 Sieg. „Das war heute ein Arbeitssieg. Das Spiel hat die Verteidigung aus dem Feuer gerissen", meinte Trainerin Antje Mevius.

Die Ostsee-Löwen kommen in diesem Jahr einfach nicht in die Erfolgsspur. Im vierten Spiel dieses Jahres gab es im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Baskets Junior/Oldenburger TB in der Relegationsrunde 1 für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga erneut eine 67:96 (21:23/40:54/65:75) Niederlage. Damit sind die Ostsee-Löwen Tabellensechster. „Aus den restlichen Spielen gegen BG Göttingen Youngsters (auswärts) und den Heimspielen gegen die Eisbären Bremerhaven und SC Rist Wedel müssen wir punkten und sehen, dass wir den 5. Platz erreichen. Er lässt uns dann weiter im Rennen um den Verbleib in der Bundesliga. Das Team hat Ansätze gezeigt, dass wir noch zu Siegen kommen könnten“, hakte Ostsee-Löwen-Trainerin Antje Mevius mit einem Ausblick auf den weiteren Verlauf der Saison das letzte Heimspiel schnell  ab.

Prächtige Leistung der Ostsee-Löwen in der Relegationsrunde für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga beim Spitzenreiter Uni Baskets Paderborn. Das Spiel ging zwar mit 64:71 (21:18/37:33/52:50) verloren, doch die Ostsee-Löwen haben mächtig um sich gebissen und dem Spitzenreiter einen großen Kampf geliefert. Das war ein Spiel auf Augenhöhe. „Die Mannschaft hat ein großartiges Spiel abgeliefert und sich gegenüber den ersten Spielen in diesem Jahr erheblich gesteigert. Leider ist das nicht belohnt worden. Wir standen kurz vor einer Sensation“, meinte Trainerin Antje Mevius.

Die Ostsee-Löwen kommen in diesem Jahr einfach nicht in die Erfolgsspur. Auch das zweite Spiel in diesem Jahr ging in der Relegation für die U 16 Jugend-Basketball-Bundesliga zu Hause gegen die Rostock Seawolves Youngsters mit 53:71 (7:19/26:31/46:51) verloren. Schon im Hinspiel gab es eine 65:76 Niederlage. Die Ostsee-Löwen sind nunmehr Tabellensechster.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum