BBC Rendsburg – Kieler TB 64:56 (20:14, 30:24, 42:43)
Im Duell zweier Zweit-Regionalligisten entfachte ein Pokalfight, der so nicht unbedingt zu erwarten war. In der Punktrunde hatten die Suns zwei klare Siege (72:39, 75:43) gefeiert. Beim 40:32 (28.) schien die von Twisters-Center Christopher Geist betreuten BBC-Damen auf der Siegerstraße, doch die Kieler Kangaroos hüpften mit einem 9:0-Lauf an den Suns vorbei und gingen mit einer knappen Führung ins letzte Viertel.

Doch da zeigte sich die Klasse des Liga-Zweiten. Viktoria Storm traf mit einem Dreier zum 52:49, Mieke Meyer verwandelte nervenstark zwei Freiwürfe zum 54:49. Und als Emily Smith-Sievers 68 Sekunden vor Ultimo jenseits der Dreier-Linie den Ball zum zwischenzeitlichen 58:51 im Korb versenkte, war die Partie trotz des erbitterten Widerstands des nur mit sechs Akteuren angereisten KTB vorentschieden. In den folgenden sechs Freiwürfen ließen Marlene Boll und Smith-Sievers nichts anbrennen. „Mit Elisa Mevius fehlte unsere Topscorerin. Zudem hatten wir Probleme bei unseren Korblegern“, begründete Geist den knappen Ausgang. Zudem habe sein Team Probleme bei den Korblegern gehabt, sagte der Interimscoach, der sowohl Marlene Boll („stark in der Defensive, eine echte Führungspersönlichkeit“) sowie seine beiden Centerinnen Thalia Kretschmar und Viktoria Storm („gut unter den Körben gearbeitet“) lobte.

Rendsburg Suns: Smith-Sievers (9/1x3), Brodmeier (2), Albers (2), Boll (15), Clausen (1), Woischwill (5), Meyer (2), Storm (11/1x3), Schleth (10), Kretschmar (7).

von Joachim Hobke und Torge Meyer – Quelle: https://www.shz.de/23118522 ©2019

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum