So viel Lob hatte Coach Homfeldt selten für sein Team nach einer Niederlage. Zunächst glänzte sein Team vor allem Im Angriff. Trotzdem deutete sich zwischendurch ein klarer Favoriten-Sieg der Aschersleben Tigers an. Ersatzgeschwächte Twisters lagen nach 25 Minuten bereits mit 46:66 zurück. Dann steigerte sich die Homfeldt Truppe in der Verteidigung und startete so eine furiose Aufholjagd, die leider nicht mit einem Sieg belohnt wurde. Die Gäste bewiesen in einer spannenden Schlussphase Nerven und konnten verdient mit 84:89 (26:27, 41:47, 60:71) die Punkte aus Rendsburg entführen.

Ein Sieg und eine Niederlage stehen zur Zeit zu Buche. Der dritte Akt folgt am Samstag gegen den Meisterschaftsfavoriten Aschersleben Tigers (19:15 Uhr, Herderschule). Nach dem Erfolg gegen Bergedorf am ersten Spieltag folgte am Tag der Deutschen Einheit eine Niederlage gegen ETV Hamburg. Die Gastgeber wirkten deutliche eingespielter als die Rendsburger and konnten letztlich klar mit 72:94 (18:23, 34:49, 52:69) gewinnen.

Traumwandlerisch sicher von der Dreierlinie und extrem kämpferisch präsentierten sich die Twisters zum Saisonauftakt gegen Bergedorf. Über 400 Zuschauer sahen eine von beiden Seiten extrem intensiv geführte Partie, bei der die Rendsburger früh die Kontrolle übernahmen und diese dank einer starken Teamleistung immer weiter ausbauen könnten. Mit 88:73 (16:13, 39:26, 60:49) gelang den Twisters beim Saisonauftakt ein überraschend deutlicher Sieg.

Am Samstag (19:15 Uhr, Herderschule) starten die Twisters mit einem Heimspiel in die Saison 2019/20. Zu Gast ist mit der TSG Bergedorf ein eingespieltes und erfahrenes Team. Die Hamburger haben fast das gesamte Team der letzten Saison zusammengehalten, so dass sich Trainer und Spieler untereinander schon gut kennen, was im ersten Saisonspiel sicher ein großer Vorteil sein wird.

Eine Generalprobe muss bekanntlich schief gehen, damit dann bei der Premiere alles klappt. Zumindest der Start im letzten Vorbereitungsspiel gegen Kronshagen ging schon mal mächtig in die Hose. Danach aber steigerten sich die Twisters von Minute zu Minute. Ab dem zweiten Viertel zeigte das Team von Bjarne Homfeldt eine gute Leistung und konnte sich bis zur Halbzeit deutlich auf 51:32 absetzen. Im dritten Viertel wurde den klassentieferen Kronshagenern dann endgültig der Zahn gezogen und man konnte am Ende dann doch einen deutlichen 108:52 Sieg verbuchen.

Ein Sieg und drei Niederlagen lautet die nüchterne Bilanz der Twisters in der Vorbereitung. Trotzdem ist Coach Homfeldt mit den ersten Wochen sehr zufrieden. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, uns zwei mal gegen ein klassenhöheren Gegner gut verkauft und nur gegen Stade eine schwache Leistung gezeigt“, so Homfeldt.

Basketball-Club Rendsburg e. V. | Rendsburg Twisters
Gravensteiner Weg 20
24768 Rendsburg
Impressum